AllgemeinTests

Valco VMK20 Active Noise Cancelling Headphones getestet

Die Kopfhörer von Valco überzeugen mit gutem Bass, langer Akkulaufzeit, einem erschwinglichen Preis und einer guten Portion Humor!

Wenn man an Finnland denkt, schießen einem wahrscheinlich erst einmal Bilder von Saunen, Schnee und Formel 1 Piloten mit trockenem Humor in den Kopf. In Finnland steht man musikalisch jedoch auch auf härtere Musik. Mit über 50 Metal-Bands pro 100.000 Einwohner herrscht hier nämlich die weltweit größte Metal-Band-Dichte pro Einwohner. Da scheint es nur logisch, dass das finnische Unternehmen Valco [Werbung] mit Audioprodukten wie dem Active Noise Cancelling Kopfhörer VMK20 auf dem Markt punkten möchte. Was der VMK20 zu einem Preis von 169€ so kann und ob das Marketing hält, was es verspricht erfahrt Ihr in unserem Test.

Allgemeine Angaben zum Valco VMK20 Active Noise Cancelling Kopfhörer

Valco gab es bereits in den 70er Jahren als eine von der Regierung finanzierte Fernsehröhrenfabrik. Die Firma stand für den größten finanziellen Misserfolg und den berühmtesten Korruptionsfall in der Geschichte Finnlands.

Als der Name dieser Konkurs gegangenen Firma frei wurde, schlugen die Gründer des heute bestehenden Unternehmens Valco zu und sicherten sich die Namensechte. Mit Bodenständigkeit und viel Humor samt Selbstironie möchten die Gründer kostengünstige Produkte auf den Markt bringen, die sie selbst kaufen wollen und sich preislich auf einem erschwinglichen Niveau befinden. Außerdem möchte man ja schließlich auch „einen Todesstern bauen und die Galaxie erobern“ und einen „Teil des Gewinns in Bier und den Unterhalt der Ex-Frau“ investieren. Hier ist selbst die Anleitung lesenswert! Zusammen mit dem finnischen Mastering-Studio Kesthouse und dessen Gründer Jasse „Jazmanaut“ Keste, der auch gleichzeitig als Werbefigur für den Kopfhörer wirkt, entwickelte man so den VMK20. So behauptet man auch, „dass die Valco-Kopfhörer ein unvergleichliches Preis-Leistungs-Verhältnis und ein Hörerlebnis bietet, das in der Klasse der drahtlosen ANC-Kopfhörer seinesgleichen sucht“.

Wir haben freundlicherweise von Valco ein Exemplar zur Verfügung gestellt bekommen.

Valco VMK20 Kopfhörer Valco VMK20 ANC Headphones bei Amazon Valco VMK20 ANC Kopfhörer direkt bei Valco
Preis (UVP) 159€ (169,00€ UVP)
App ×
Maße Case: 21,5 x 18 x 7 cm
Kopfhörer Innendurchmesser: 4 x 6 x 1 cm
System Ohrumschließend, geschlossen
Gewicht 250 g
Farbe Schwarz oder grau (Ohrmuschel-Außenbezug)
Anschlüsse USB-C
3,5 Zoll Klinke
Lautsprecher 1x 40,00 mm Breitbandlautsprecher
Frequenzbereich 20 – 20000 Hz
Impedanz 32 Ohm
Active Noise Cancelling Analog Devices Inc. (ADI) Aktive Geräuschunterdrückung mit 4 Mikrofonen, abschaltbar
Laufzeit 40 – 45 Stunden
Ladezeit ca. 2 – 3 Stunden
Reichweite ca. 20m
Konnektivität Bluetooth 5.0 (AAC, aptX, SBC)
Akku 1050 mAh
Stereomembrane 40 mm
Verstärker Klasse AB
Chipsatz Qualcomm QCC3034 mit eigenem DSP-Setup
Freisprechfunktion mit CVC8-Rauschunterdrückung

Unboxing: Ausgepackt und ausprobiert

169€ sind für einen Active Noise Cancelling Over-Ear-Kopfhörer wirklich schon einmal ein preisliches Statement im positiven Sinne. So beherrschen die Kopfhörer Aktive Geräuschunterdrückung (ANC) und sind mit einem 1050 mAh Akku ausgestattet, der für bis zu 45 Stunden ununterbrochenes Hören sorgen soll.

Die Kopfhörer werden in einem stabilen Case geliefert und sind ausschließlich in schwarz mit wahlweise grauem oder schwarzen Ohrmuschel-Außen-Stoffbezug erhältlich. Optisch erinnern sie ein wenig an ikonische Marshall Lautsprecher. Die Hörmuscheln sind dreh- und klappbar und der Kopfbügel ist verstellbar. Für die Ohrmuscheln wird ein spezieller Memory-Schaumstoff verwendet, der auch bei Dumbo-Ohren für ein angenehmes Tragegefühl sorgt. Die Polsterung ist ca. 2 cm breit und 2 cm dick. An der linken Hörmuschel befindet sich der USB-C-Ladeanschluss sowie der Button zum Aktivieren und Deaktivieren des ANC. An der rechten Hörmuschel befinden sich der Klinkenstecker-Anschluss, zwei Lautstärke-Tasten und ein multifunktionaler MFB-Button (laut Valco „Madafakin“-Button) zum Ein- und Ausschalten der Kopfhörer sowie zur Koppelung via Bluetooth und Nutzung eines verbundenen Sprachassistenten. Auch die Wiedergabe kann über diesen Button gestoppt und fortgesetzt werden. Mit 250 Gramm sind sie angenehm leicht zu tragen und wirken auch nach mehren Stunden nicht drückend. Zudem liegen der Verpackung noch ein Klinkenstecker-Kabel, ein USB-A auf USB-C Ladekabel und ein Flugzeugadapter bei.

Hier noch einmal der komplette Lieferumfang der Valco VMK20 Kopfhörer:

  • 1x Valco VMK 20
  • 1x Softcase
  • 1x 80 cm langes USB-A auf USB-C Ladekabel
  • 1x 100 cm langes Klinkenstecker-Kabel
  • 1x Flugzeugadapter
  • 1x Bedienungsanleitung

Die Valco VMK20 Kopfhörer von allen Seiten beleuchtet:


Technischer Überblick

Verbaut ist eine aktive Geräuschunterdrückung von ADI (Analog Devices Inc.). Diese filtert mit vier Mikrofonen niederfrequente Hintergrundgeräusche aus.

Eine Freisprechfunktion ist durch die integrierten Mikrofone natürlich auch möglich. Perfekt also auch für das HomeOffice.

Einzig ein virtueller Equalizer zur Anpassung der Klangstimmung ist hier nicht an Board. Man kann jedoch hierfür den iOS- oder Android-Equalizer verwenden.

Eine Trageerkennung, bei der die Wiedergabe beim Abnehmen automatisch pausiert und beim Wiederaufsetzen weiter laufen lässt fehlt hier leider.

Der VMK20 beherrschen Bluetooth AAC, SBC und aptX.

An der linken Ohrmuschel kann Active Noise Cancelling aktiviert oder abgeschaltet werden. Dies geschieht nach Tastendruck sehr zügig. Ein Transparenzmodus zur Verstärkung der Umgebungsgeräusche ist nicht an Board. Das ANC funktioniert dafür tadellos und filtert tieffrequente Töne über vier nach außen gerichtete Mikrofone sehr gut aus. Wird kein Ton abgespielt, ist bei aktivem ANC ein leichtes Rauschen wahrnehmbar. Normalerweise setzt man die Kopfhörer aber dann auch ab, wenn man ohnehin nichts darauf abspielt.

Der 1050 mAh starke Akku kann via USB-C in 2-3 Stunden vollständig aufgeladen werden. Anschließend kann man satte 45 Stunden lang mit aktivem ANC bei mittlerer Lautstärke problemlos auskommen, ehe man sie wieder aufladen muss. Ein Wochenendausflug ist also absolut kein Problem.


Praxistest: Error 404 -Valco VMK20 App not found!

Für den Valco VMK20 gibt es keinerlei App. Zur Koppelung reicht Bluetooth aus. Die Kopfhörer beherrschen auch Multipoint. Man kann also zwei Bluetooth-Geräte gleichzeitig koppeln und abwechselnd Musik abspielen. Die Reichweite beträgt je nach Hindernissen zwischen Endgerät und Kopfhörern bis zu 20 Meter. Der Gang vom Büro nach nebenan zum stillen Örtchen und auch ins Untergeschoss zum Kaffee-Nachschub holen war problemlos möglich. Nach dem Koppeln wird die Verbindung durch eine tiefe Stimme mit dem Worte „Connected“ bestätigt. Ebenso ertönt die rauchige Stimme beim Ein- und Ausschalten des Geräts mit einem „Power on!“ oder „Power off!“. Einen virtuellen Equalizer oder Möglichkeiten zur eigenen Tastenbelegung stellt Valco nicht zur Verfügung. Ohne App lässt sich eben auch nichts konfigurieren. Das ist aber auch nicht unbedingt nötig, denn die Kopfhörer sind ab Werk dank der Zusammenarbeit mit Jasse Kesti von Kesthouse, einem der besten Audiotechniker Finnlands, sehr gut klangtechnisch eingestellt.

Die Klangqualität ist für diese Preisklasse wirklich beeindruckend. Die Spezifikationen wirken mit 40 mm Treiber, einer Impedanz von 32 Ohm und einem Frequenzband von 20 – 20.000 Hz relativ herkömmlich. Das Klangbild wirkt jedoch durch die eigene Kesthouse-DSP-Abstimmung erstaunlich rund und räumlich. Die Stimmen sind klar und Bässe sind satt, was vor allem bei deaktiviertem ANC zur Geltung kommt. Die verschiedenen Abstufungen gehen hierbei sehr flüssig ineinander über. Gerade hier merkt man aber dann auch die finnische Herkunft, denn der VMK20 fühlt sich gerade bei tieferen Metalstimmen ala Lordi („Hard Rock Hallelujah„) und HIM („Join me in Death„) pudelwohl.

Auch die Mikrofonqualität ist durch die CVC 8.0-Rauschunterdrückung durchwegs gut. In Gesprächen waren wir stets klar verständlich und rauscharm hörbar. Verwunderlich war in unserem Test lediglich, dass der Klang via Bluetooth etwas lauter rüber kam, als mit Klinke-Verbindung.


Fazit: Valco VMK20 ANC Headphones – Große Klappe, viel dahinter!

Um mit den Worten von Valco zu sprechen: Das Werbegeschwurbel stimmt! Die Kopfhörer leisten in dieser Preisklasse wirklich, was sie versprechen. Bei einer Preisklasse von unter 200€ gibt es zwar noch basslastigere Kopfhörer und auch Geräte mit einem virtuellen Equalizer, man sollte hier jedoch das Gesamtpaket betrachten. Der VMK20 besticht mit einer spitzen Klang- und Verarbeitungsqualität, langer Akkulaufzeit und natürlich ANC. Dabei schirmt er gerade niedrige Frequenzen und Umgebungsgeräusche in Bus und Bahn gut ab. Klanglich ist er mehr in Richtung Rockmusik getrimmt, eignet sich aber auch prima beim Meeting mit den – wie auf der Valco Homepage so schön beschrieben wurde – „Dumpfbacken von der Arbeit„. Gerade dieser Humor macht die finnische Firma Valco dann auch irgendwo sympathisch!


Hier geht es direkt zu den Valco VMC 20 ANC Headpones bei Amazon Hier geht es direkt zu den Valco VMK20 ANC Kopfhörern bei Valco

Valco VMK20 ANC Headphones kaufen? Pro und Contra

  • Tragetasche enthalten
  • Bequemer Tragekomfort
  • Hohe Klangqualität
  • Satter Bass
  • Lange Akkulaufzeit (45h)
  • ANC mit Transparenz
  • Kein virtueller Equalizer zur Klanganpassung
  • Keine Trageerkennung

PS: Schaut euch den Humor von Valco am besten einmal direkt in deren Werbung an 😉

Etwas Gutes wird natürlich auch noch gemacht, denn Valco pflanzt für jedes Headphone einen Baum!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Keine Tests mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, Instagram, dem RSS Feed
oder aktiviere einfach unten rechts die Browser-Benachrichtigungen durch die Glocke,
Wir sind auch direkt bei den Google News auffindbar!
Viele Hilfreiche Videos von uns findet ihr auf YouTube!
Über
Valco VMK20 ANC Headphones bei AmazonValco VMK20 ANC Headphones direkt bei Valco
Mehr anzeigen

Ralf

Im Jahre 2018 habe ich ein Haus gebaut und versuche, nach und nach smarte Produkte ins Haus zu integrieren. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"