AllgemeinTests

eufy Security Video Doorbell Dual getestet

Die neue 2K Türklingel von eufy Security besitzt eine zweite Kamera für abgestellte Pakete und KI-Personenerkennung

Smarte Türklingeln gibt es zuhauf. Eufy geht mit der Security Video Doorbell Dual [WERBUNG] für 249€ einen neuen Weg und bringt eine zweite nach unten gerichtete Kamera an, mit der man seine Pakete vor der Haustür überwachen kann. Mit dabei ist auch hier wieder eine HomeBase 2 mit 16 GB internem Speicher.

Allgemeine Angaben zur eufy Security Video Doorbell Dual

Ihr erhaltet häufig Pakete, seid aber tagsüber nicht zu Hause? Dann ist die eufy Security Video Doorbell Dual wohl genau das richtige Gadget für euch! Die smarte Türklingel besitzt nämlich eine zweite Kamera, die Pakete erkennen und überwachen kann.

 

eufy Security Video Doorbell Dual (T8213) Die eufy Security Video Doorbell Dual bei Amazon
Preis (UVP) 199€ (nur Türklingel)
249€ (mit HomeBase 2)
App eufy Security (iOS & Android)
Maße Kamera: 5,4 x 2,8 x 16,5 cm (B x T x H)
HomeBase 2: 8,5 x 8,5 x 13 cm (B x T x H)
Schutzklasse IP65 (Strahlwasserschutz)
Temperaturspektrum -20° bis 50°C
Gewicht 1,55 kg
Kamera Hauptkamera: 2560 x 1920 Pixel (160° Aufnahmewinkel)
Paketkamera: 1600 x 1200 Pixel (97° Aufnahmewinkel)
Bewegungssensor PIR und Radar
Farbe schwarz
Batterie mAh (reicht für bis zu 180 Tage)
Netzbetrieb √  (mindestens 16-24VAC, 30VA)
Speicher 16 GB eMMC (bis zu 180 Tage Video bei 30 Videos/Tag mit 20 Sekunden Länge)
Sprachsteuerung Amazon Alexa
Google Home
× Apple HomeKit

Unboxing: Ausgepackt und ausprobiert

Neben der Türklingel selbst ist eine HomeBase 2 mit 16 GB internem Speicher enthalten. Zudem liegt ein Päckchen Schrauben samt Dübel, eine Montageplatte, eine weitere Montageplatte mit 15° Winkel, ein Ladekabel, ein Ethernet-Kabel und Verbindungsklemmen für den Klingeldraht bei.

Auch ein Hinweis-Aufkleber, der über die Videoüberwachung informiert sowie eine Montageschablone sind im Paket mit enthalten.

Hier noch einmal der komplette Lieferumfang der eufy Security Video Doorbell Dual:

    • 1x Video Doorbell Dual
    • 1x HomeBase 2 inklusive Netzteil
    • 1x Schrauben und Dübel Pack
    • 1x Montageplatte
    • 1x 15° Winkel-Montageplatte
    • 1x Micro-USB Ladekabel
    • 1x Montageschablone
    • 1x Ethernet Kabel
    • 1x Demontage-Pin
    • 1x Quickstart-Guide
    • 1x Warn-Sticker

Die eufy Security Video Doorbell Dual von allen Seiten beleuchtet:


Montage und Technischer Überblick

Die eufy Security Video Doorbell Dual kann sowohl mittels integriertem Akku als auch über Klingeldraht betrieben werden. Hier wird der Akku dann über den Klingeldraht geladen. Mit dem passenden Klingeltrafo sollte der Akku dann auch stets voll sein. Ein Vorteil dieser Methode ist auch, dass hier die vorhandene Türglocke als Gong benutzt werden kann. Möchte man dies nicht, erhält man seine Benachrichtigung wahlweise via App, Smart-Speaker oder direkt über die HomeBase. Im Akkubetrieb soll die Kapazität über ca. 6 Monate ausreichen, ehe die Türklingel mittels beiliegendem Micro-USB-Ladekabel wieder aufgeladen werden muss.

Toll ist, dass auch gleich eine 15° Montageplatte beiliegt. Hiermit lässt sich die Türklingel bei Montage im Türrahmen etwas nach außen neigen. So ist über die 2K-Kamera weniger von der Tür und mehr von der Umgebung im Bild sichtbar.

Zur Verbindung ist ein 2,4 GHz Wifi-Netzwerk nötig. 5 GHz beherrscht die Türklingel leider nicht.

Während die Hauptkamera einen Aufnahmewinkel von 160 Grad und eine 2K-Videoauflösung besitzt (2560 x 1920 Pixel), filmt die Paketkamera immerhin noch in HD (1600 x 1200 Pixel) mit einen Aufnahmewinkel von 97°. Das reicht, um den gesamten Eingangsbereich immer gut im Blick zu haben. Ein Umgebungslichtsensor sorgt für stets gut erkennbare Personen.

Die Türklingel ist mit IP65 Strahlwassergeschützt und kann also auch mal einen Regenschauer abbekommen.

 


Die App: eufy Security

Die für Android und iOS erhältliche App „eufy Security“ ist übersichtlich und intuitiv nutzbar. Zunächst sollte man die HomeBase einbinden. Anschließend kann man die Türklingel koppeln, indem man den in der App angezeigten QR-Code mit der Türklingel abfilmt und anschließend die Klingel der Homebase zuweist.

In den Einstellungen der Türklingel lässt sich der Akkustand und die Wifi-Konnektivität ablesen sowie das Bild beider Kameras anzeigen. Eufy hat hier eine kombinierte Ansicht integriert, bei der man beide Kameras auf einmal im Blick hat. Über ein Scherensymbol lässt sich ein Screenshot beider Kameras erstellen. Zudem lassen sich beide Kameras auch einzeln ansteuern und Bewegungserfassungs-Bereiche einstellen. Hier lässt sich auch die Sensibilität einstellen, um so vorbeilaufende Tiere nicht zu erfassen. Auch eine Gegensprechfunktion ist vorhanden. Das Gespräch kann bis zu 60 Sekunden lang aufgezeichnet werden.

Der Clou ist eine integrierte Lieferungsüberwachung. Hier werden über eine KI-Erkennung rechteckige Pakete im Sichtfeld der Paketkamera (in der App auch „Terrassenansicht-Kamera“ genannt“ erkannt und es lassen sich sogar Warnmeldungen ausgeben, wenn ein abgelegtes Paket beispielsweise nach 20 Uhr noch nicht abgeholt wurde. Zudem lässt sich ein Paketschutz aktivieren, welcher die Türklingel automatisch eine vorher definierte Sprachausgabe ausgeben lässt, sollte sich jemand dem Paket nähern. In unserem Test funktionierte dies prima. Diese Sprachausgaben lassen sich übrigens auch generell hinterlegen, um beispielsweise dem Paketboten von unterwegs aus mitteilen zu können, dass man gerade nicht zu Hause ist. Diese Meldungen lassen sich auch automatisiert in bestimmten Zeiträumen ausgeben, um so zum Beispiel eine Abwesenheitsmeldung außerhalb der Öffnungszeiten ausgeben zu können oder eine Anweisung zu erteilen, dass man sich gerade im Garten befindet.

Bekannte Gesichter können erkannt und hinterlegt werden, um so Benachrichtigungen noch zielgerichteter ausgeben zu können.

Wer möchte, kann seine Videos für 3$/Monat (1 Gerät) bzw. 9,99$/Monat (bis zu 10 Geräte) auch verschlüsselt in der eufy-Cloud speichern. Dies ist jedoch lediglich optional und keine Pflicht.

Während beispielsweise die eufyCam 2 Pro HomeKit-Unterstützung mit sich bringen, ist die Video Doorbell Dual leider noch nicht damit ausgestattet. Möglicherweise bringt ein Software-Update die nötige Unterstützung.

 


Praxistest

Das Kamerabild ist auch auf dem Echo Show 15 über den eufy Security Skill abrufbar.

Über den großen Button an der Front der Türklingel kann geläutet werden. Eine entsprechende Benachrichtigung landet dann direkt am Smartphone auf Amazons Echo Show Gerät oder als akustisches Signal an der HomeBase 2 oder dem verbundenen Türgong. Zudem leuchtet der LED-Ring um das Objektiv blau, wodurch die Person vor der Haustür erkennen kann, dass sie gerade gefilmt wird.

Doch nicht nur Klingel-Benachrichtigungen erfasst die Doorbell. Über die App lassen sich Bewegungsbereiche festlegen, die von den Infrarot- und Radarsensoren erfasst werden. Hier kommt auch die KI zur Gesichtserkennung zum Einsatz.

Nachts schaltet das Bild automatisch auf Infrarot um, wodurch (ungebetene) Gäste gut erkennbar sind. Erkannte Gesichter lassen sich als Familie, Freunde, Nachbarn oder auch Paketdienste markieren und können dann in den Benachrichtigungen ersichtlich sein oder gezielt aus den Benachrichtigungen ausgespart werden.

Über die Gegensprechfunktion kann man über das Smartphone mit der Person vor der Haustür kommunizieren. Der Ton ist hierbei gut verständlich. Leider herrscht hier eine kleine Latenz bei der Übertragung von Bild und Ton.


Fazit eufy Security Video Doorbell Dual – Mit der zweiten sieht man besser!

Gerade wenn man täglich viele Pakete erhält und man in Abwesenheit ein Auge auf diese haben möchte, ist die eufy Security Video Doorbell Dual ideal. Der Anschaffungspreis ist mit 249€ im Vergleich zu manchen Konkurrenzprodukten zwar etwas höher, dafür benötigt man anschließend aber auch keinerlei Abo für Video-Aufnahmen und deren Aufbewahrung. Die Übertragungsqualität ist auch bei Nacht oder schwierigen Lichtverhältnissen hervorragend und die Personen sind stets erkennbar. Einzig der Diebstahlschutz könnte etwas verbessert werden, denn die Kamera lässt sich über eine einfache Nadel entfernen. Zumindest sollte man den Dieb dann aber über die App erkennen können. Wir hoffen zudem auch noch auf ein Update, welches Apple HomeKit-Unterstützung mit sich bringt.


Die eufy Security Video Doorbell Dual bei Amazon kaufen


eufy Security Video Doorbell Dual kaufen? Pro und Contra

  • Sehr gute Videoqualität
  • Lokaler Speicher ohne Cloud-Abo
  • Zusätzliche Paketkamera
  • Winkelstück als Zubehör enthalten
  • Keine Diebstahlsicherung
  • Keine Apple HomeKit Unterstützung
  • Liveübertragungs-Latenz etwas hoch

 


Keine Tests, Tutorials und News rund ums Smart Home mehr verpassen?
Dann folge uns auf FacebookTwitter, Instagram, dem RSS Feed
oder aktiviere einfach unten rechts die Browser-Benachrichtigungen durch die Glocke,
Wir sind auch direkt bei den Google News auffindbar!
Viele Hilfreiche Videos von uns findest du auf YouTube!

Hinweis: In diesem Artikel nutzen wir sogenannte Affiliate-Links. Das bedeutet für dich keinerlei Nachteile. Solltest du dich jedoch für einen Kauf entscheiden, erhalten wir dadurch eine kleine Provision.

Über
eufy Security Video Doorbell Dual bei Amazon ansehen
Mehr anzeigen

Ralf

Im Jahre 2018 habe ich ein Haus gebaut und versuche, nach und nach smarte Produkte ins Haus zu integrieren. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"