AllgemeinTests

Blaupunkt LampCam HOS-X20 im Test: Optimaler Schutz durch Kombination aus Sicherheitskamera & LED-Leuchte?

Die LampCam HOS-X20 von Blaupunkt sorgt für eine Überwachung des Zuhauses und kann gleichzeitig als Außenlampe zum Einsatz kommen. Können die Funktionen überzeugen? Hier folgt ein Testbericht.

Mit der LampCam HOS-X20 bietet Blaupunkt eine Überwachungskamera für den Außenbereich an, die auf eine Live-Video-Übertragung setzt, 2-Wege-Audio unterstützt und eine LED-Leuchte integriert hat. Wir durften die LampCam testen und uns von ihren Funktionen überzeugen. Eignet sich die Sicherheitskamera bei Tag und bei Nacht? Wie wirken sich die Funktionen im Alltag aus? Lohnt sich ein Kauf. Erfahrt hier, was bei unserem Test herausgekommen ist.

Produktdetails auf einen Blick

Blaupunkt LampCam HOS-X20Die Sicherheitskamera mit integrierter LED-Leuchte von Blaupunkt ist nicht nur für die Überwachung und den Schutz des eigenen Zuhauses gedacht. Durch die Unterstützung einer Full-HD Videoüberwachung sind Hausbesitzer ständig darüber informiert, was vor der Haustür oder auf dem eigenen Gelände passiert. Dafür kommt ein Hochleistungsobjektiv zum Einsatz (120° Weitwinkel). Zusätzlich verfügt die Kamera über die Möglichkeit, mit Besuchern in Kontakt zu treten. Dafür setzt das Kameramodell auf eine 2-Wege-Audio-Funktion, ersetzt somit die Gegensprechanlage. Die im Gehäuse eingelassene LED-Leuchte schaltet sich bei Bewegungserkennung durch den integrierten PIR-Bewegungsmelder ein. Ein Dimmen der Leuchte ist möglich. Einsetzbar ist die Blaupunkt LampCam bei Tag und bei Nacht. Die Kamera plus Leuchte ist durch IP55 geschützt und damit wetterfest. Außerdem hält eine ebenfalls integrierte Sirene Eindringlinge vom Zuhause fern. Derzeit ist die LampCam bei Blaupunkt für 198 Euro erhältlich.

Videoqualität 1080p (Full-HD)
LED-Leuchte 950 lumen
PIR-Bewegungsmelder bis zu 5 m
Sirene 85dB
Gewicht 1,8 kg
Größe 20x30x20 cm

Einrichtung und Montage

Blaupunkt LampCam HOS-X20 Lieferumfang

Vor der Montage und Installation der Blaupunkt LampCam empfiehlt es sich, die Bedienungsanleitung zu lesen. In dieser sind die einzelnen Installationsschritte erklärt – offene Fragen sollte es danach nicht mehr geben. Vor der Montage sollte man außerdem – wenn gewünscht – eine MicroSD-Karte einrichten, um Videos aufnehmen und speichern zu können.

Die Montage der LampCam ist in wenigen Schritten erledigt. In der Bedienungsanleitung findet man zur Einrichtung eine Schritt-für-Schritt-Erklärung vor. Sollten keine Kenntnisse zu Wechselstromverbindungen vorhanden sein, ist ein Fachmann zu kontaktieren. Ansonsten ist die Installation an sich nicht kompliziert und mit dem Anschließen einer Lampe vergleichbar. Im Rahmen unseres Tests haben wir die LampCam exemplarisch mit einer Stromversorgung verbunden. Die Ersteinrichtung ist schnell und einfach erfolgt.

Info

Die LampCam konnten wir für unseren Test nicht an der Außenfassade der Testumgebung anbringen. Daher erfolgt der Test der Kamera ohne eine feste Verankerung.

Für die Anbringung der Überwachungskamera im Außenbereich sind dafür notwendige Installationsmaterialien im Lieferumfang enthalten. Dazu gehört neben der Kamera eine Antenne, eine Montagehalterung, eine Montageschablone, eine Reset-Nadel sowie Schrauben, Kunststoffdübel und ein Imbusschlüssel zur Befestigung des Produkts an vorgesehener Stelle.

Einfache App-Einrichtung dank hilfreicher Anleitung

Blaupunkt LampCam HOS-X20 App EinrichtungDie Einrichtung der App sowie Verbindung mit der LampCam hat problemlos funktioniert. Auch hier erklärt der Hersteller schrittweise die einzelnen Installationsschritte innerhalb der im Lieferumfang enthaltenen Bedienungsanleitung. Für die Nutzung relevant ist eine ausreichende WLAN-Signalstärke. Die empfohlene Internetbandbreite beträgt dabei 1 Mbit/s (Upload-/ Downloadgeschwindigkeit). Die OMGuard App steht für iOS– und Android-Geräte zum Download bereit.

Nach dem Download der App, erlaubt man zunächst den Zugriff auf Dienste wie den Standort oder das Mikrofon, lernt die Sicherheitskamera an, nimmt WLAN-Einstellungen vor und richtet die LampCam in der App ein. Dafür stehen einzelne Möglichkeiten zur Konfiguration bereit. Während der App-Einrichtung legt man außerdem zwei verschiedene Passwörter fest. Dabei handelt es sich zum einen um den Standard-Sicherheitscode und zum anderen (im späteren Schritt) um das Admin-Kennwort. Diese Passwörter sollte man nicht vergessen, ansonsten muss man die Kamera auf die Werkseinstellungen zurücksetzen.

App EinstellungenVor Beginn der Verwendung der LampCam HOS-X20 sind allgemeine Einstellungen vorzunehmen. Hierzu zählt die Empfindlichkeitseinstellung, die Einstellung der Beleuchtung oder auch SD-Karteneinstellung. Letztere benötigt man, um Bilder oder auch Videos dauerhaft zu speichern. Nutzer können außerdem festlegen, inwiefern sie Benachrichtigungen erhalten wollen. Dies ist nicht nur per Push-Benachrichtigung übers Smartphone, sondern auch per E-Mail möglich.

Einstellen lässt sich zudem die Beleuchtungsdauer der integrierten LED-Lampe. Entweder löst diese automatisch bei Bewegungserkennung aus oder nach einem manuellen Zeitplan, der sich tageszeitabhängig im Vorfeld einstellen lässt. Das ist besonders praktisch, wenn man die Lampe zu bestimmten Zeiten aktivieren möchte.

Funktionalität der LampCam HOS-X20

Kommen wir zum wichtigsten Teil unseres Tests, den Funktionen. Die Blaupunkt LampCam HOS-X20 unterstützt eine Vielzahl unterschiedlicher Anwendungsgebiete. Insgesamt ist man als Nutzer stets darüber informiert, was vor der Haustür passiert – oder in anderen Bereichen, in denen die Sicherheitskamera angebracht ist. Ausgesendete Push-Nachrichten teilen dem Hausbesitzer mit, sobald die Kamera eine Bewegung oder ein Vorkommnis aufzeichnet. Handelt es sich dabei um ein eine fremde, unerwünschte Person, kann die integrierte Sirene sofort für einen Abschreck-Moment sorgen. Nutzer können diese manuell über die App aktivieren, dabei nicht nur die Lautstärke, sondern auch Dauer des Alarms festlegen.

Push-Nachricht LampCamAllgemein lässt sich die Kamera scharf oder unscharf schalten. Dies ist mit nur einem Klick in der App möglich (sowie dem Bestätigen per Admin-Code). Je nach Einstellung sendet die LampCam Push-Nachrichten aus, sobald der integrietere PIR-Bewegungsmelder eine Bewegung erkannt hat. Auch die LED-Leuchte wird aktiviert, solange die Umgebungshelligkeit gering ist. Wie lange das Licht anbleibt, kann man über die allgemeinen Einstellungen separat für Tag und Nacht (Empfindlichkeit) innerhalb der App festlegen. Ist die Sicherheitskamera unscharf geschaltet, findet keine Informationsausgabe über Bewegungserkennungen statt. Dann schaltet sich nur die LED-Lampe ein, wenn sich diese im Auto-Modus befindet.

Für die integrierte LED-Leuchte stehen insgesamt drei verschiedene Einstellungsmöglichkeiten bereit. Entweder kann man die Lampe komplett ausschalten – diese wird dann auch nicht bei einer Bewegungserkennung aktiviert. Oder man schaltet das Licht manuell an, sodass die Lampe dauerhaft (bis zur erneuten Deaktivierung) leuchtet. Hier kann man gleichzeitig die Lichtintensität innerhalb der App einstellen. Als dritte Möglichkeit ist ein Auto-Modus aktivierbar. Hierbei wird die Lampe erst aktiviert, sobald eine Bewegung erkannt und das Licht eingeschaltet wird. Die Lichtintesität kann man ebenfalls im Vorhinein bestimmen – oder auch einfach zwischendurch verändern.

Live-Videos mit stetiger Aktualisierung

Speicherung VideosEinsehen kann man die aktuelle Aufnahme der Kamera jederzeit über die App. Diese aktualisiert sich durchgehend neu, sodass eine dauerhafte Einsicht der Ereignisse vor der Kameralinse möglich ist – solange die LampCam HOS-X20 mit dem WLAN verbunden ist. Hier ist es zudem möglich, Schnappschüsse von der aktuellen Videoaufnahmen zu erstellen. Diese werden automatisch in der Galerie des Smartphones gespeichert. Dabei handelt es sich um eine praktische Zusatz-Funktion, um beispielsweise Familienmitglieder über den Besuch zu informieren oder durch ein Foto fremder Personen diese zur Sicherheit gespeichert zu haben.

Zusätzlich zu den Schnappschüssen kann man Videoaufnahmen von einer 60-sekündigen Dauer erstellen. Dafür muss sich eine SD-Karte (nicht im Lieferumfang enthalten) in der Sicherheitskamera befinden. Aufgenommene Videoaufnahmen werden auf der SD-Karte gespeichert und können im Menü aufgesucht werden. Hierfür sind Datum und Uhrzeit der einzelnen Videoaufnahmen einsehbar. Zum Abspielen der Inhalte kann man die Videos entweder separat aufs Smartphone herunterladen oder direkt über die App anschauen. Während des Abspielen des Videos über die App ist es zudem möglich, Schnappschüsse von Momentaufnahmen zu machen.

Abhängig davon, ob man die Kamera im Innen- oder Außenbereich einsetzt, sind über die App separate Video-Einstellungen umsetzbar. Dafür lässt sich der Video-Modus festlegen sowie die Nachtsicht durch unterschiedliche Stufen anpassen. Generell ist die LampCam auch für Draußen gedacht, kann tagsüber und nachts Videoaufnahmen machen.

App-Bedienung

Die App an sich lässt sich gut bedienen. Teilweise könnte die Handhabung etwas vereinfacht und die allgemeine App-Struktur moderner gestaltet werden.

Zwei-Wege-Kommunikation sorgt für komfortable Nutzung

Ein besonderes Feature der LampCam HOS-X20 ist die vorhandene 2-Wege-Kommunikation. Durch ein integriertes Mikrofon sowie einen Lautsprecher ist es möglich, mit Personen vor der Kameralinse zu sprechen, diese zu hören und gleichzeitig zu sehen. Innerhalb der App kann man das Mikrofon aktivieren (gedrückt halten), sobald man mit einer beliebigen Person kommunizieren möchte. Auch der Lautsprecher lässt sich ein- oder ausschalten – abhängig davon, ob man zu den Videoaufnahmen gleichzeitig einen wiedergegebenen Ton hören möchte.

Funktionen bieten vielseitige Einsatzmöglichkeiten

NachtsichtDie erwähnten Funktionen der Blaupunkt Sicherheitskamera und Außenleuchte ermöglichen eine optimale Überwachung des eigenen Zuhauses. Das konnten wir auch während unseres Tests feststellen. Über die App ist es jederzeit möglich, den vorgesehenen Bereich mit der Kamera einzusehen. Die Bildauflösung stellte dabei stets eine vorzeigbare Qualität dar. Sowohl tagsüber als auch nachts gab es keine Probleme bei der Einsicht der Videoaufnahmen. Das Bild ist scharf und klar. Durch die Nachtsicht-Funktion kann die LampCam jederzeit zum Einsatz kommen – das stellt einen deutlichen Zugewinn dar.

Die Erstellung von Schnappschüssen oder auch Aufnahmen von 60-sekündigen Videos hat ebenfalls problemlos funktioniert. Sobald die Kamera im scharfgeschalteten Zustand eine Bewegung registriert hat, wurde die Video-Aufnahme gestartet. Die erstellte Aufnahme war im Anschluss per App einsehbar. Auch die Zwei-Wege-Kommunikation war einfach umzusetzen. Hierbei ist die Wiedergabe von akustischen Ausgaben über den Lautsprecher kurzzeitig versetzt zum Originalton, man konnte eine hörbare Zeitverzögerung feststellen. Im Alltag entsteht dadurch kein Nachteil. Die Verzögerung lässt sich durch die Weiterleitung/Übertragung der Audio-Signale erklären. Das Mikrofon kann hier noch mehr punkten. Bei der Umsetzung einer Audio-Nachricht über das Mikrofon handelt es sich um eine 1-zu-1-Ausgabe. Demnach kommt es zu keiner wirklichen Pause zwischen dem Originalton und anschließenden Ton-Ausgabe.

Push-Nachrichten hat die LampCam zuverlässig versendet und über Veränderungen (vor der Kamera-Linse) informiert. Man erhält nicht nur eine Nachricht darüber, sobald die Kamera scharf oder unscharf geschaltet ist, sondern auch, sobald der PIR-Bewegungssensor auslöst. Bei letzterem kam es teilweise zu leichten Verzögerungen zwischen der Erkennung einer Bewegung und der tatsächlich vorhandenen Bewegung. Allerdings war der Zeitunterschied nur minimal, sodass es kaum einen deutlichen Unterschied gemacht hat. Man ist “live” über die Geschehnisse vor der Kamera in Kenntnis gesetzt und kann auf die Aktion reagieren. Damit hat die Funktion auch hier überzeugt.

Zusatzinformation

Die App ist in Deutsch gehalten. Push-Nachrichten werden in Englisch ausgegeben. Umstellen ließ sich dies während unseres Tests nicht.

Fehlerhafte VerbindungDa es sich bei der LampCam HOS-X20 um eine WLAN-Kamera handelt, ist eine bestehende Verbindung zum hauseigenen WLAN unerlässlich. Kommt es zu Ausfällen des Internets, besteht verständlicherweise auch keine Verbindung mehr zur Sicherheitskamera, die damit auch keine Videoaufnahmen mehr erstellen oder eine Live-Übertragung ermöglichen kann. Zwischendurch haben wir – trotz vorhandenem WLAN-Signal – festgestellt, dass die Verbindung zur LampCam vereinzelt unterbrochen ist. Ein Grund ließ sich nicht festmachen. Positiv zu sehen war, dass die Verbindung allerdings sehr schnell wieder aufgebaut war und es keine großen Unterbrechungen gab. Die Aussätze sorgten für keine erwähnenswerten Pausen.

Fazit: Bietet die LampCam den optimalen RundumSchutz?

LampCam VorderansichtMit der LampCam HOS-X20 ist es möglich, den Garten, die Einfahrt, die Haustür oder auch den Hinterhof rund um die Uhr im Auge zu behalten. Man weiß dank der Live-Video-Übertragung zu jeder Tages- und Nachtzeit, was Zuhause passiert. Dabei sorgt eine Echtzeit-Kommunikation für einen flexiblen Einsatz der smarten Sicherheitskamera. Nutzer können von unterwegs oder Zuhause aus mit Personen vor der LampCam kommunizieren. Eine Einschränkung gibt es hier nicht. Diese Einsatzmöglichkeit bietet einen enormen Komfortgewinn im Alltag.

Auch die Erkennung von Bewegungen vor der Kamera notiert die LampCam zuverlässig, schickt passende Push-Nachrichten an das Smartphone des Besitzers aus. Dadurch wird eine hohe Sicherheit des eigenen Zuhauses gewährleistet. Als Hausbesitzer muss man sich kaum noch Gedanken um Einbrecher machen. Sogar Besuch kündigt sich rechtzeitig an. Zusätzlich bietet die LED-Leuchte die Möglichkeit, als Außenleuchte den gesicherten Bereich zuverlässig zu beleuchten.

Wer eine ausreichende Signalstärke des eigenen WLANs am Einsatzort der Lampe aufweisen kann und sein Haus noch sicherer machen möchte, für den eignet sich die LampCam HOS-X20 von Blaupunkt.

Tipp

Die Blaupunkt LampCam HOS-X20 ist vom 19. Dezember bis zum 11. Januar 2020 vergünstigt über “Aldi liefert” zu haben.
Mehr anzeigen

Maren Frankreiter

Hallo, ich heiße Maren. Ich freue mich darauf, Dich auf Deinem Weg zum Smart Home begleiten zu dürfen und gemeinsam alles rund um dieses Thema zu erfahren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"