AllgemeinTests

BenQ ScreenBar Pro Test – Beleuchtung für Curved-Monitore

Durch die bessere Ausleuchtung als herkömmliche LED-Schreibtischlampen sind Monitorlampen eine Verbesserung für den Schreibtisch. Die falsche Beleuchtung kann zu Reflexionen, Blendung und ungleichmäßiger Ausleuchtung des Arbeitsplatzes führen. Die BenQ ScreenBar Pro soll eine einfache Kompatibilität und augenschonendes Arbeiten ermöglichen.

BenQ ScreenBar Test: Die Vor- und Nachteile im Überblick!

  • Angenehme Beleuchtung
  • Bewegungssensor
  • Praktische Anbringung
  • Farbtemperatur einstellbar von Warmweiß und Kaltweiß
  • Hoher Preis
  • Kein Controller

BenQ ScreenBar Pro Test – optimale Lichtgestaltung am Arbeitsplatz?

Im Vergleich zu der Klassik, Halo oder Plus-Variante bietet die ScreenBar Pro eine breitere Beleuchtungsstärke. Die Monitorlampe eignet sich sowohl für Curved-Monitore als auch für herkömmliche Monitore. Wie gut die Monitorlampe wirklich in der Handhabung ist, haben wir getestet!

Eine gut durchdachte Bildschirmbeleuchtung kann die Belastung der Augen am Arbeitsplatz, im Home-Office oder beim Gaming reduzieren. Die ScreenBar Pro wird am oberen Bildschirmrand angeklemmt und beleuchtet den Arbeitsbereich. Das automatische Ausschalten und die Echtzeit-Dimmung sollen das Nutzungserlebnis verbessern.

BenQ hat uns für diesen Test ein Exemplar der ScreenBar Pro [Werbung] zur Verfügung gestellt.


Funktion und Eigenschaften

BenQ ScreenBar Pro

BenQ ScreenBar Pro kaufen bei Amazon
Preis (UVP)139€
App×
Maße8,3 x 50 x 13,2 cm (B x T x H)
Gewicht620 g
FarbeSilber
Schwarz
Leistung39 W
Farbbereich2.700 – 6.500K
Zentrale Helligkeit500 Lux
Max. Helligkeit1000 Lux
BefestigungsartKlammersystem
Stromzufuhr5V
EnergieversorgungUSB-C oder 15W
Energieverbrauch8,5 W
Kabellänge1,8 m
Monitor-Kompatibilität0,43-6,5 cm (Tiefe)
Neigung24°
Webcam geeignet
Abwesenheitserkennung
Controller×
Helligkeitsstufen16
Farbtemperaturen8

Die automatische Dimmung in Echtzeit beträgt 500 Lux. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen wurde die Licht-Intensität auf bis zu 1000 Lux erweitert. Diese Lichtstärke ist ideal, um den Arbeitsbereich ausreichend auszuleuchten, ohne dass der Bildschirm geblendet wird oder störende Reflexe entstehen. Ein Ultraschallsensor erkennt, ob man sich vor dem Bildschirm befindet, wenn der Sensor kein Signal erkennt, schaltet sich die ScreenBar Pro nach fünf Minuten Inaktivität automatisch ab. Die Befestigung erfolgt über ein praktisches Klammersystem. Die Klammer kann an Monitore mit einer Tiefe von 0,43 bis 6,5 cm angepasst werden und eignet sich so auch für Curved-Bildschirme.


BenQ ScreenBar Pro Lieferumfang und Unboxing

Hauptbestandteil des Sets ist die Lichtleiste selbst. Für die Stromversorgung ist ein praktischer USB-C-Anschluss und 15W-Stromadapter im Lieferumfang enthalten. Mit dem Adapter kann die Lichtleiste einfach und flexibel an verschiedene Stromquellen angeschlossen werden, sei es an der Steckdose, ein Computer, ein Laptop oder ein USB-Netzteil. BenQ rät davon ab, einen USB-C-zu-USB-A-Adapter zu verwenden. Eine ausführliche Bedienungsanleitung liegt dem Set bei. Der BenQ ScreenBar Pro Lieferumfang ist recht übersichtlich, allerdings wird für die Nutzung auch nicht mehr benötigt.

Der BenQ ScreenBar Pro Lieferumfang umfasst:

  • 1 x Lichtleiste
  • 1x USB-C Adapter
  • 1x Benutzerhandbuch
  • 1x Garantie

Praxistest

Die Installation im BenQ ScreenBar Pro Test klappt schnell und einfach. Durch die patentierte Klammerbefestigung lässt sich die Monitorleiste sicher am Bildschirmrand befestigen, ohne die Webcam zu verdecken. Im Vergleich zur Halo gibt es bei der Pro-Variante keinen zusätzlichen Controller. Die Steuerung befindet sich an der Lichtleiste selbst. Die Ausleuchtung des Arbeitsplatzes gefällt uns gut. Auch mögliche Reflexionen am Bildschirm gibt es keine.

Wenn die Anwesenheitserkennung aktiviert ist und der Benutzer den Erfassungsbereich für mehr als 5 Minuten verlässt, schaltet sich die Lampe automatisch aus, um Energie zu sparen. In unserem Test funktionierte das ohne Probleme. Die Abschaltautomatik erweist sich im Alltag als sehr praktisch. Auch die Bedienung über die Touch-Funktion an der Leiste ist einfach. Hier lassen sich Präsenzerkennung, die Einstellung der Helligkeit und Farbtemperatur auswählen. Unter Favoriten lässt sich zudem eine individuelle Lichteinstellung speichern und abrufen. Das Auto-Dimming erkennt das Umgebungslicht und ergänzt dieses automatisch um 500 Lux.


BenQ ScreenBar Pro Fazit – Gute Ausleuchtung und simple Montage

Im Marktvergleich liegt das Produkt von BenQ im oberen Preissegment. Hinsichtlich Qualität und Handhabung liegt die ScreenBar jedoch weit vorne. Die BenQ ScreenBar Pro ist eine Empfehlung für jeden, der eine schicke, qualitativ hochwertige Schreibtisch- und Bildschirmbeleuchtung sucht. Die ScreenBar Pro bietet eine individuell einstellbare Beleuchtung am Arbeitsplatz. Insgesamt gefällt uns die angenehme Helligkeit, das automatische Ein- und Ausschalten mit Bewegungserkennung und das kompakte Design.

Zu den Mankos im BenQ ScreenBar Pro Test gehören der recht hohe Preis sowie der fehlende Controller. Die Bedienung an der Lichtleiste selbst funktioniert zwar einwandfrei allerdings empfinden wir die Nutzung über einen Controller als angenehmer. Auch müsste man sich mithilfe eines Controllers nicht über den gesamten Schreibtisch beugen. Allgemein ist die Nutzung einer ScreenBar vor allem bei längerer Nutzung empfehlenswert, da ein augenschonender und blendfreier Lichtstrom die Augen entlastet. Wir empfinden einen deutlichen Unterschied, wenn keine zusätzliche ScreenBar verwendet wird. Die gleichmäßige Ausleuchtung des Arbeitsbereichs minimiert Reflexionen auf dem Bildschirm. Dies sorgt für eine angenehme Arbeitsatmosphäre.

Uns hat der BenQ ScreenBar Pro Test überzeugt. Wenn man bereits über eine Monitor-LED-Leuchte verfügt, sollte man hier nochmal genauer vergleichen.


Hier geht es direkt zur BenQ ScreenBar Pro bei Amazon
Keine Tests mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, Instagram, dem RSS Feed
oder aktiviere einfach unten rechts die Browser-Benachrichtigungen durch die Glocke,
Wir sind auch direkt bei den Google News auffindbar!
Viele Hilfreiche Videos von uns findet ihr auf YouTube!

Ralf

Im Jahre 2018 habe ich ein Haus gebaut und versuche, nach und nach smarte Produkte ins Haus zu integrieren. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"