AllgemeinTests

Ottocast OttoAIBox P3 CarPlay Test: Entertainment und CarPlay sowie Android Auto zum Nachrüsten

Die neue OttoAIBox P3 von Ottocast bietet eigenes Infotainment mit Splittscreen-Möglichkeit. Auch Apple CarPlay und Android Auto sind mit an Board.

Ottocast OttoAIBox P3 CarPlaykaufen? Vor- und Nachteile

  • Schnell startbereit
  • Unkomplizierte Installation
  • Stabile Konnektivität
  • 5 GHz WiFi
  • HDMI In & Out
  • Sim-Karten Option
  • Nur für Fahrzeuge, die bereits verkabeltes CarPlay unterstützen
  • Gehobener Preis
  • Kein HDMI-Eingang

Wenn man sein werksseitiges CarPlay oder Android Auto kabellos gestalten möchte kann zu einem Wireless Carplay Adapter greifen. Ottocast bietet mit seinem aktuellsten Gerät – der OttoAIBox P3 – ein solches System an, welches auch mit dem hauseigenen Betriebssystem OttoDrive 2.0 betrieben werden kann. Was die OttoAIBox P3 alles kann, erfahrt Ihr in unserem Test!

Allgemeine Angaben zum Ottocast OttoAIBox P3 CarPlay

Die OttoAIBox P3 soll kompatibel mit 98% aller Fahrzeuge sein, die Android Auto oder Apple CarPlay unterstützen. Sie unterstützt die OttoPilot-App für die Einspielung von Firmware-Updates und zur Fehlerbehebung.

Ottocas hat uns für den Test ein Exemplar der für ca. 320€ erhältlichen OttoAIBox P3 [WERBUNG] zur Verfügung gestellt.

Sie basiert auf Android 12 und ist gerade einmal 20,5 mm hoch und besitzt einen Durchmesser von 80 mm.

Ottocast OttoAIBox P3 CarPlayOttoAIBox P3 kaufen direkt beim Hersteller
Preis (UVP)ca. 319,95€
AppOttoPilot (kostenlos erhältlich für iOS und Android)
Maße80 x 80 x 20,5 mm (B x T x H)
Gewicht112 g
Farbeschwarz
KompatibilitätAndroid ab Version 11
iPhone ab IOS 10
ProzessorQualcomm Snapdragon 665 Octa-Core Chipset
Speicher8 GB Ram
128 GB Rom
BetriebssystemAndroid 12
OttoDrive 2.0
Fahrzeug-KompatibilitätFahrzeuge mit werkseitig verkabeltem CarPlay ab Baujahr 2016
KonnektivitätWLAN: Dualband 802.11 a/b/g/n/ac 2,4 GHz + 5 GHz
Bluetooth: 5.0
AnschlüsseUSB-C
Mini HDMI
Nano SIM
LeistungsaufnahmeUSB-5V 1A
Betriebstemperatur-30~75 ℃
SIM-Karte2G, 3G, 4G LTE (Nano SIM)
GPS
Erweiterbarer SpeichermicroSD


Unboxing: Ausgepackt und ausprobiert

Die OttoAIBox P3 von Ottocast wird in einem bedruckten Karton geliefert.Neben dem 80 x 80 x 20,5 mm kompakten Adapter befinden sich im Lieferumfang noch zwei USB-Kabel (USB-A und USB-C) zur Verbindung mit dem Gerät sowie ein Adapterkabel zum Anschluss an einen USB-Ladeport bei Verwendung des USB-A- auf USB-C-Kabels.

Der P3 selbst wird über einen USB-C-Anschluss mit Strom versorgt. Zudem kann der interne Speicher über eine microSD-Karte erweitert werden. Externe Monitore können über einen Mini-HDMI-Anschluss verbunden werden.

Beim ersten Start wird das hauseigene Betriebssysstem OttoDrive 2.0 geladen.


Der Ottocast OttoAIBox P3 CarPlay Lieferumfang umfasst folgendes:

  • 1x Ottocast OttoAIBox P3
  • 1x USB-C auf USB-C Kabel
  • 1x USB-A auf USB-C Kabel
  • 1x Bypass Power Kabel
  • 1x Bedienungsanleitung


Technischer Überblick

Bei der Ottocast OttoAIBox P3 ist ein Qualcomm Snapdragon 665 Octa-core Chipset verbaut. Die verbauten 8 GB Ram und 128 GB Rom sorgen für ordentlich Geschwindigkeit und flüssige Wiedergabe aller Inhalte. Als Betriebssystem wird auf Android 12.0 gesetzt samt eigener UI “OttoDrive 2.0”. Es wird Dual Bluetooth unterstützt, wodurch man auch Controller von Spielekonsolen verbinden kann. In Sachen WiFi wird auch 5 GHz WLAN sowie eine Sim-Karte mit 4G LTE abwärts unterstützt.

Zudem sind an der OttoAIBox selbst LEDs angebracht. Über das Betriebssystem können die LED-Farben passend zu einer eventuell vorhandenen Ambientebeleuchtung des Fahrzeugs angepasst werden.


Die OttoPilot App

Über die OttoPilot App kann das Gerät verbunden, Updates eingespielt werden sowie das Handbuch eingesehen werden. Zudem können eventuelle Fehler ausgelesen werden.

Konfigurationsmöglichkeiten wie die Veränderung der Nutzeroberfläche über die App sind leider nicht möglich.

 

 


Praxistest: Verbindung mit dem Auto

Wir haben den Adapter als Carplay AI Box in einem Audi A4 getestet. Es werden alle Fahrzeuge mit verkabeltem CarPlay und Android Auto unterstützt. Hierzu zählen auch Fahrzeuge ohne Touchscreen.

Zunächst wird OttoAI 2.0 geladen. Die Apps und integrierten Widgets des Betriebssystems können hier frei konfiguriert werden. Der erste Start dauerte knapp 27 Sekunden. Zunächst sollte die Box mit dem Internet verbunden werden, um eventuelle Updates einspielen zu können. Dies kann entweder via WiFi oder über den integrierten Sim-Karten-Slot erreicht werden.

Diverse Apps wie Youtube, Spotify und Netflix sind bereits vorinstalliert und laufen auf der OttoAIBox äußerst flüssig. Auch ein Splitscreen-Modus ist enthalten. Im Gegensatz zu anderen Geräten wird hier nicht nur ein 5:5 Wiedergabemodus sondern auch 3:7 oder 7:3 unterstützt. So kann eine App auch mal größer dargestellt werden als die andere.

Die CarPlay-Verbindung mit dem Gerät ist sehr einfach einzurichten. Hierfür öffnet man auf dem iPhone die Bluetooth-Einstellungen und koppelt das Gerät mit der OttoAIBox P3. Anschließend kann man die Synchronisation der Kontakte noch erlauben und schon ist CarPlay aktiv. Das iPhone verbindet sich ab jetzt äußerst zügig, sobald man ins Auto steigt. Auf gleichem Wege funktioniert dies auch mit Android Auto.


Fazit: Ottocast OttoAIBox P3 CarPlay – Splitscreen, schnell, einfach!

Alleine schon wegen des OttoDrive 2.0 Betriebssystems sollte man einen Blick auf die OttoAIBox P3 werfen. Das Betriebssystem bietet Splitscreen und ist sehr Flüssig bei der Wiedergabe von Videos auf Youtube, Netflix und auch bei der Bedienung des Webbrowsers. Weitere Apps können über den integrierten PlayStore herunter geladen werden.

Auch CarPlay und Android Auto sind damit schnell verbunden und komfortabel nutzbar.

Für die Mitfahrer auf der Rücksitzbank können über den integrierten Mini-HDMI-Anschluss externe Displays verbunden werden.

Leider ist hier kein HDMI Eingang vorhanden, um beispielsweise eine Spielkonsole anzuschließen. Zudem könnte auch der beachtliche Preis von knapp 340€ eine Hürde sein. Wer nur CarPlay oder Android Auto nutzen möchte, kann hier zu günstigeren Geräten greifen.



Hier geht es direkt zur OttoAIBox P3 direkt beim Hersteller
Keine Tests mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, Instagram, dem RSS Feed
oder aktiviere einfach unten rechts die Browser-Benachrichtigungen durch die Glocke,
Wir sind auch direkt bei den Google News auffindbar!
Viele Hilfreiche Videos von uns findet ihr auf YouTube!

Ralf

Im Jahre 2018 habe ich ein Haus gebaut und versuche, nach und nach smarte Produkte ins Haus zu integrieren. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"