AllgemeinTests

Cecotec Mambo 9590 getestet: Eine günstige Thermomix Alternative?

Die Mambo 9590 Küchenmaschine von Cecotec kann kochen, mixen, rühren, wiegen und dünsten

In den 50er Jahren veröffentlichte Perry Como seinen Song “Papa loves Mambo“, welcher im Film “Zurück in die Zukunft 2” und auch in einer Werbung zu hören war. Ob Papa und Mama auch wirklich Mambo lieben, erfahrt ihr in unserem Testbericht der Cecotec Mambo 9590 Küchenmaschine.

Allgemeine Angaben zur Cecotec Mambo 9590 Küchenmaschine

Cecotec Mambo 9590 Test

“Kannst du nicht mal so einen Thermomix organisieren? Ich würde gerne mit einer solchen Küchenmaschine Essen zubereiten”, lag mir meine Frau in den Ohren. Ein Preis jenseits der 1000€ war mir dann aber dennoch ein wenig zu happig. Günstiger fündig geworden bin ich bei Cecotec, welche am deutschen Markt noch nicht so bekannt sind, aber eine günstige Alternative zum Thermomix anbieten, die gelegentlich für ca. 250€ erhältlich ist.

Die Cecotec Mambo 9590 ist noch nicht smart, also auch nicht via App bedienbar. Das können die neuen Modelle Mambo 10090 und Mambo 10070, an welche wir jedoch leider noch nicht heran gekommen sind. Die Mambo 9590 besitzt ein Touch-Bedienfeld mit virtuellen Buttons.

Cecotec Mambo 9590 Cecotec Mambo 9590 bei Amazon Cecotec Mambo 9590 im Cecotec Onlineshop
Preis (UVP) 284€ UVP
App ×
Maße 33 x 40 x 25 cm
Gewicht 7,75 kg
Fassungsvermögen 3,3 l pro Topf
Funktionen Zerkleinern, Hacken, leicht frittieren, Entsaften, Aufwärmen, Zermahlen, Pulverisieren, Steif schlagen, Vermischen, Kochen bei niedriger Temperatur, Schongaren, Rühren, Dämpfen, Pochieren, Warmhalten, Kochen, Fermentieren, SlowMambo, Druckgaren, im Wasserbad kochen
Farbe schwarz
Temperaturen 37ºC bis zu 120ºC.
Geschwindigkeitsstufen 10
Eingebaute Waage
Timer 1 Sekunde bis 12 Stunden
Leistung 1700 W
Behälter Keramikbehälter
Edelstahlbehälter
Linkslauf ×
Programme 30
Garaufsatz
Lautstärke Maximal: ≤ 86 dBA
Kochfunktion
Sprachsteuerung × Amazon Alexa
× Google Home
× Apple HomeKit
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unboxing: Ausgepackt und ausprobiert

Cecotec Mambo 9590 LieferumfangDer Lieferumfang ist wirklich üppig und die Verpackung auch nicht gerade klein. Neben dem Hauptgerät selbst ist auch noch ein weiterer Behälter enthalten. So bekommt man insgesamt 2 Gefäße. Eines besitzt hierbei einen Messer-Aufsatz zum Mixen und Häckseln und eines einen Rühraufsatz im Inneren. Ein Linkslauf wie beim Vorbild Thermomix, bei dem der Mix-Aufsatz dann rührt und nicht mehr mixt, ist hier leider nicht möglich. Der Behälter mit dem Mix-Aufsatz ist aus Edelstahl, wirkt hochwertig und ist Spülmaschinenfest. Der Rührbehälter ist beschichtet und sollte von Hand gewaschen werden.

Die Deckel dichten sehr gut ab und sitzen sehr straff. Sie sind 3-fach verriegelt. Alle diese Verriegelungen müssen verschlossen sein, damit die Küchenmaschine ihre Arbeit verrichten kann, außer man möchte das Rührwerk nicht nutzen.

Das Rührwerk und der Mix-Aufsatz können an der Unterseite der jeweiligen Töpfe entriegelt und entfernt werden, wodurch ein sauberes Reinigen möglich ist.

Zusätzlich liegt auch ein Schmetterlingsaufsatz bei, den man zum Sahne schlagen oder Rühren verwenden kann.

Außerdem ist auch eine Art „Varoma Aufsatz“ – wie er bei Thermomix genannt wird – zum Garen von Speisen enthalten. Dieser wird direkt auf dem Mixbehälter, in dem sich kochendes Wasser befindet angebracht. Dadurch kann die Temperatur des Wassers im Mixbehälter konstant gehalten werden und Gemüse, Fleisch und Fisch im Garbehälter schonend gegart werden.

Die Küchenmaschine selbst besitzt lediglich zwei physische Schalter und wird ansonsten über ein Touch-Bedienfeld mit virtuellen Buttons bedient. Der Haupt-Kippschalter zum Ein- und Ausschalten befindet sich auf der Rückseite. An der Vorderseite befindet sich ein Drehknopf zum Regeln diverser Einstellungen wie Temperatur und Zeit. Mit einem Druck auf einem Knopf kann man die Auswahl bestätigen.

Am Touch-Bedienfeld kann man Zeit, Temperatur einstellen und die integrierte Küchenwaage aktivieren.

Hier noch einmal der komplette Lieferumfang:

  • 1x Mambo Multikocher
  • 1x MamboMix Löffel
  • 1x Keramikbeschichtetes Habana Gefäß
  • 1x Gareinsatz
  • 1x Rühraufsatz
  • 1x Dampfgarer mit zwei Stufen
  • 1x Spatel
  • 1x Kochbuch
  • 1x Bedienungsanleitung

Technischer Überblick

Die Cecotec Mambo rührt und mixt mit bis zu 1700 W, was durchaus beachtlich ist. Zum Vergleich: Ein Thermomix “TM5″ besitzt eine maximale Leistung von 1500 W. An der Unterseite der Töpfe befinden sich 5 Kontakte, mit denen der Topf auf der Maschine befestigt wird und dadurch Hitze erzeugen kann. Die Mambo 9590 besitzt ein Display zur Anzeige der Kochzeit, der Stufe, der Temperatur, der Temperatur des Topfbodens zum sanften Erhitzen sowie der Anzeige des Gewichts mittels verbauter Küchenwaage.

Das Kochbuch

Cecotec ist am deutschen Markt noch nicht sehr prominent vertreten. So gibt es zwar eine deutsche Übersetzung in der Bedienungsanleitung, die jedoch eher nach Google Translator wirkt. Eine deutsche Niederlassung existiert aktuell auch noch nicht. So ist das beiliegende Kochbuch leider auch nur in Spanisch gehalten. Freundlicherweise erhielten wir eine deutsche Version als PDF, welche wir hier für unsere Leser zur Verfügung stellen dürfen:

Cecotec Kochbuch Deutsch herunterladen

Grundsätzlich sollten aber auch sämtliche Thermomix-Rezepte, die man beispielsweise auf Youtube oder Chefkoch.de findet mit der Cecotec Mambo kompatibel sein.

Praxistest

Als Liebhaber von mexikanischem Essen probierte ich mich zuerst an einer Pico de gallo. Das ist eine frische Würzsauce aus gehackten Tomaten, Zwiebeln und Chili-Schoten. Im Rezeptbuch ist eine Variante mit Paprika anstelle der Zwiebeln. Da auch meine Tochter gerne einmal Chips nascht, ist diese unscharfe Variante natürlich von Vorteil. Also 2 Zwiebeln, 1 Rote Paprika, 1 Grüne Paprika, Zitronensaft, 2 TL Öl und etwas Salz in den Topf geben, den Timer auf 5 Sekunden gestellt und Mixstufe 8 ausgewählt, los gehts – fertig! Das war ja wirklich einfach, aber eben auch nur die Mixfunktion getestet.

Anspruchsvoller wird es bei einem Kaffee Pudding, welcher mit Dampf zubereitet wird. Erst bestreicht man Pudding-Schälchen mit Karamell. Anschließend Milch, Kondensmilch, Eier und Instant-Kaffee in den Rührbehälter geben, Rührgeschwindigkeit auf Stufe 4 stellen und für eine Minute rühren lassen. Praktisch, dass die Mambo 9590 eine Küchenwaage integriert hat. So kann man den Inhalt besten abwiegen. Das Ganze kommt dann ebenfalls in die Pudding-Schälchen und wird mit Frischhaltefolie bedeckt.

Nun setzt man den Gar-Aufsatz auf das Rührgefäß und stellt die Pudding-Schälchen dort hinein. Jetzt stellt man die Geschwindigkeit auf 0, die Temperatur auf 120 ºC, den Timer auf 30 Min. und die Wärmeleistung auf 10 und stellt die Schälchen anschließend in den Kühlschrank. Wenn das Ganze erkaltet ist, stülpt man die Form um auf einen Teller. Leider waren wir so sehr auf den Pudding-Fixiert, der uns das Wasser im Munde zusammen laufen ließ, dass wir an der Stelle vergessen haben Fotos zu machen. Er war jedoch unglaublich lecker!

Als nächstes machten wir uns an ein Thermomix-Rezept für ein Fruchteis. Wir waren gespannt, ob sich die Stufen- und Zeitvorgaben mit dem des Thermomix gleichen und wir ein identisches Ergebnis bekommen. Hierzu 120g Zucker in den Mixbehälter geben und auf Stufe 10 für 10 Sekunden pulverisieren. Hier wackelte der ganze Mambo schon ein wenig und auch ein kleiner “Ich bin am Limit”-Duft stieg auf und der Lüfter lief. Anschließend 600g gefrorene Früchte hinzu geben und für 10 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern und mit dem Spatel nach unten schieben. Jetzt noch 200g Joghurt für 30 Sekunden auf Stufe 4 zu einem cremigen Fruchteis verarbeiten.

Auch das entsprechende Vanillepudding-Rezept funktioniert ähnlich. Da in diesem Rezept ein Linkslauf angegeben ist, verwenden wir stattdessen den Rühr-Einsatz im Keramiktopf. 500g Milch, 1 Ei, 50g Zucker, 1 Prise Salz, 30g Speisestärke und 1/2 Vanilleschote in den Behälter geben und 7 Minuten bei 90°C auf Stufe 3 aufkochen. Hier war der Pudding unten am Topf etwas angebrannt. Die kleine Schicht ließ sich jedoch problemlos mit dem Spatel aus dem Topf entfernen.

Zu guter Letzt haben wir uns an Germknödel versucht, um auch den Gar-Aufsatz auszuprobieren. Hierfür benötigt man 30g Zucker, 100g Milch, 20g Hefe, 270g Mehl, 1 Ei, 130g Butter, 1/2 Tl Salz, 40g Pflaumenmuß, 500g Wasser und wahlweise 40g Mohn. Als erstes gibt man die Milch, 10g Zucker und Hefe in den Mixtopf und erwärmt das Ganze 1 Minute bei 37°C auf Stufe 3. Anschließend gibt man das Mehl, Ei, 30g Butter und Salz hinzu und lässt das Ganze für 90 Sekunden zu einem Teig kneten. Beim Thermomix gibt es eine spezielle Knetstufe, die hier beim Mambo fehlt. Wir wählten daher einfach Stufe 3 und den Rühraufsatz aus. Hier merkt man, dass die Maschine beim Teig-Kneten auf höchster Stufe ein wenig ans Limit kommt. Die komplette Maschine vibriert und “tanzt” auf der Arbeitsplatte umher. Wir würden uns an der Stelle einen stabileren Stand wünschen. Auf niedrigerer Stufe kam die Maschine dann aber gut zurecht. Wir könnten uns jedoch vorstellen, dass es bei einem noch klebrigeren Brotteil etwas Probleme geben könnte. Anschließend fettet man den Gärbehälter etwas ein und formt aus dem Teig 4 Fladen, in denen man in die Mitte das Pflaumenmuß gibt. Anschließend rollt man das Ganze zu Klößen und legt diese 30 Minuten zum Gehen in den Gärbehälter und deckt diesen mit einem Handtuch ab. Nach 30 Minuten füllen die 4 Germknödel den Gärbehälter schon ganz gut aus. Nun gibt man etwas Wasser in den Mixtopf, setzt den Gärbehälter oben drauf und stellt bei der Küchenmaschine 100°C für 20 Minuten ein. Beim Thermomix gäbe es hier wieder eine spezielle Varoma-Stufe. Nach den 20 Minuten sind die Germknödel dann auch schon fertig und waren sehr zart.

Das Ergebnis der Thermomix-Rezepte kann sich sehen lassen und wir können bestätigen: Thermomix-Rezepte können nahezu 1:1 verwendet werden! Einzig bei den speziellen Einstellungsmöglichkeiten wie Varoma- und Knetstufe muss man bei der Mambo Küchenmaschine etwas improvisieren und ausprobieren.


Reinigung

Die Maschine lässt sich sehr gut reinigen. Das Rührwerk und der Mix-Einsatz können an der Unterseite der Töpfe entriegelt und entfernt werden. Das Edelstahlgefäß kann einfach in die Spülmaschine gesteckt werden und der Keramik-Topf muss per Hand gespült werden. Die Deckel beider Töpfe können in der Spülmaschine gereinigt werden. Mit dem Spatel bekommt man Angebranntes einfach wieder aus dem Topf entfernt.


Fazit: Cecotec Mambo 9590 – Eine günstige Thermomix-Alternative!

Wenn man über die durchschnittlich übersetzte Anleitung und Kochbuch hinweg sehen kann, erhält man mit der Cecotec Mambo 9590 für ca. 250€ eine hochwertig verarbeitete und preisgünstige Thermomix-Alternative. Der Lieferumfang muss sich vor seinem Vorbild nicht verstecken. Einzig eine App-Konnektivität zur einfachen Übertragung der Rezepte besitzt dieses Modell nicht. Hierfür muss man dann knapp 100€ mehr für die Mambo 10090 oder 10070 investieren. Leider sind diese Maschinen noch nicht am deutschen Markt erhältlich und die App besitzt auch noch keine deutsche Übersetzung.

Tipp: Über den Rabattcode iqhaus5 erhaltet ihr 5% Rabatt auf die Cecotec Mambo 9590 direkt bei Cecotec!

Hier geht es direkt zum Cecotec Mambo 9590 bei Amazon Hier geht es direkt zur Cecotec Mambo 9590 im Cecotec Onlineshop

Pro und Contra des Cecotec Mambo 9590

  • Gute Verarbeitung
  • Preisgünstig
  • Thermomix-Rezepte 1:1 verwendbar
  • Viel Zubehör enthalten
  • Kein Linkslauf
  • Übersetzung auf Deutsch noch dürftig
  • Keine App-Bedienung

Keine Tests mehr verpassen? Dann folgt uns auf FacebookTwitter, Instagram, dem RSS Feed
oder aktiviere einfach unten rechts die Browser-Benachrichtigungen durch die Glocke,
Wir sind auch direkt bei den Google News auffindbar!
Viele Hilfreiche Videos von uns findet ihr auf YouTube!
Über
Cecotec Mambo 9590 bei AmazonCecotec Mambo 9590 im Cecotec Onlineshop
Mehr anzeigen

Ralf

Im Jahre 2018 habe ich ein Haus gebaut und versuche, nach und nach smarte Produkte ins Haus zu integrieren. Ich freue mich, Euch die Smart Home Welt näherzubringen und gemeinsam mit Euch zu lernen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"